Zum Inhalt

Kodi auf Ubuntu Server 18.04 LTS (Bionic Beaver)

Ubuntu Server 18.04 LTS (Bionic Beaver) wurde hier auf einem Zotac CI321 installiert. Hierbei wird ein eigener Benutzer "Kodi" mit eingeschränkten rechten verwendet. Bei Konfigurationsschwierigkeiten ist das offlzielle Kodi Wiki immer eine gute Anlaufstelle.

  1. Kodi (standalone) installieren:

Die in den Ubuntu Repositories enthaltene Kodi Version ist veraltet, daher empfehle ich das hinzufügen des Kodi-Repositories

sudo apt-get install software-properties-common
sudo add-apt-repository ppa:team-xbmc/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install kodi xinit xserver-xorg-video-intel

  1. Benutzer "Kodi" ohne Login und Passwort hinzufügen

sudo adduser --disabled-password --disabled-login --gecos "" kodi

  1. Benutzer-Rechte zuweisen

sudo usermod -a -G audio,video kodi

  1. systemd einrichten (Kodi als Service, Autostart)

sudo vi /etc/systemd/system/kodi.service

Inhalt für kodi.service:

[Unit]
Description=Starts instance of Kodi using xinit
After=systemd-user-sessions.service network-online.target sound.target
# mysqld.service
Requires=network-online.target
Conflicts=getty@tty1.service

[Service]
User=kodi
Group=kodi
PAMName=login
TTYPath=/dev/tty1
ExecStart=/usr/bin/xinit /usr/bin/kodi-standalone -- :0 -nolisten tcp vt1
Restart=on-abort
StandardInput=tty

[Install]
WantedBy=multi-user.target

  1. Installation von "xserver-xorg-legacy"

sudo apt-get install xserver-xorg-legacy
sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg-legacy // Select "anybody"
sudo vi /etc/X11/Xwrapper.config

In letzte Zeile einfügen:

needs_root_rights=yes

  1. Konfiguration von DPMS

sudo vi /usr/share/X11/xorg.conf.d/10-monitor.conf

Inhalt von 10-monitor.conf

Section "Monitor"
Identifier "TV"
Option "DPMS" "false"
EndSection

Section "ServerFlags"
Option "BlankTime" "0"
Option "StandbyTime" "0"
Option "SuspendTime" "0"
Option "OffTime" "0"
EndSection

  1. Shutdown & Reboot aus der Kodi-Oberfläche

sudo vi /var/lib/polkit-1/localauthority/50-local.d/custom-actions.pkla

Inhalt für custom-actions.pkla:

[Actions for kodi user]
Identity=unix-user:kodi
Action=org.freedesktop.login1.*
ResultAny=yes
ResultInactive=no
ResultActive=yes

  1. Service aktivieren

systemctl enable kodi

  1. advancedsettings.xml konfigurieren um "Verlassen-Button" zu entfernen

http://kodi.wiki/view/advancedsettings.xml

sudo vi /home/kodi/.kodi/userdata/advancedsettings.xml

Inhalt für advancedsettings.xml

<advancedsettings>
<showexitbutton>false</showexitbutton>
</advancedsettings>

Viel Spaß mit Kodi auf Ubuntu Server 18.04 LTS (Bionic Beaver)!

Published inUbuntu

22 Comments

  1. Gerd Gerd

    danke fuer die Arbeit. Hat sofort funktioniert.
    Gruss Gerd S.

  2. Marc Saric Marc Saric

    Many thanks for that concise HowTo.

    Followed that for a fresh install based on Ubuntu 18.04.1 server on an Intel-based HTPC.

    Works so far, however, there are a few things which could not be executed as shown:

    ~$ sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg-legacy => anybody

    gives an error

    @kodi:~$ sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg-legacy => anybody
    [sudo] password for :
    setting xserver-xorg-legacy/xwrapper/allowed_users from configuration file
    dpkg-query: Fehler: –status benötigt einen gültigen Paketnamen. »=« ist kein solcher; ungültiger Paketname in Spezifizierer »=«: muss mit alphanumerischem Zeichen beginnen

    Verwenden Sie –help für Hilfe zum Abfragen von Paketen.
    /usr/sbin/dpkg-reconfigure: = ist nicht installiert

    Furthermore, there is no group netdev after a baseline install of Ubuntu Server.

    • Benjamin Brummer Benjamin Brummer

      Der Befehl ist nur sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg-legacy
      Anybody muss im darauffolgenden Menü ausgewählt werden.

      Danke auch für den Hinweis bezgl. „netdev“.

      Update:
      Habe gerade eine Neuinstallation durchgeführt „netdev“ ist bei mir von anfang an vorhanden. Habe aber nur noch „audio“ und „video“ als Gruppen hinzugefügt.

  3. Paketverwalter Paketverwalter

    Guten Abend.
    Danke für die ausführliche Beschreibung.

    Haben Sie auch eine Lösung für die Soundausgabe (via HDMI?)
    Ich nehme mal an dafür fehlen unter ubuntu server ebenfalls einige Pakete.

    • Benjamin Brummer Benjamin Brummer

      Das hat bei mir sofort funktioniert. Welche Hardware verwenden Sie?

      • Thomas Meyer Thomas Meyer

        Ich hatte auch erst keinen Ton über HDMI aber das kann man in den Einstellungen unter System – Audio umstellen von Analog auf HDMI.

        Gruß
        Thomas

  4. Reinhard Reinhard

    Hallo,
    bei der Installation von consolekit gibts Probleme.
    consolekit istn nicht verfügbar
    Für Paket »consolekit« existiert kein Installationskandidat
    Was fehlt mir?

    • Benjamin Brummer Benjamin Brummer

      Hallo,

      ich glaube das Paket consolekit ist noch ein aus meinem Guide für 16.04 und wird nicht benötigt. In der custom-actions.pkla wird „login1“ statt consolekit verwendet. Danke für den Hinweis.

  5. Thoomas Thoomas

    Hallo nach der Installation wird der Bildschirm nach 10 min Schwarz und die Audio sowie Video Wiedergabe setzen aus. In Kodi sind alle „Energiespargrogramme“ ausgeschaltet. Hat da jemand eine Idee?

    • Frank Frank

      Hi Thoomas.
      Habe ein ähnliches Problem. Mein Kodi läuft problemlos durch, wenn ich einen Film schaue, aber sobald ich nur Musik höre und der Bildschirm damit mehr oder weniger statischen Inhalt zeigt, schaltet der HDMI-Port auch nach etwa 10 Minuten aus und der Ton ebenfalls. Muss dann über Yatse-App einen FIlm starten, damit der HDMI-Port wieder anspringt. Da scheint irgendwas mit den Energiespareinstellungen von X11 nicht zu passen.
      Leider noch nicht gelöst…
      Vielleicht kennt ja jemand dieses Problem.

      • Benjamin Brummer Benjamin Brummer

        Nachdem ich auch mal wieder meinen HTPC benutzen wollte habe ich das selbe Problem festgestellt. Ich muss nur mal sehen wann ich Zeit zur Problem-Lösung finde. Hat von euch schon jemand was gefunden?

        Nach einer Neuinstallation besteht das Problem nicht mehr.

        • Frank Frank

          Neuinstallation von Kodi oder vom Server 😉

          • Frank Frank

            Habs nicht neu installiert, aber mit dem Workaround „Bildschirmschoner“ im Confluence-Skin die Musikwiedergabe dauerhaft laufen. Nun geht halt ein Bildschirmschoner an, der mich aber nicht stört. Im Gegenteil. Es sieht sogar besser aus 😉

          • Benjamin Brummer Benjamin Brummer

            Server neu installiert. Das Problem ist aber inzwischen wieder da.

  6. Georg Seidemann Georg Seidemann

    Hallo, danke für die Anleitung,

    es hat auch soweit alles funktioniert Kodi startet es kommt das Kodi Bild mit der Versionsanzeighe und das kommt dann drei mal, danach bin ich in der Konsole und kann nix mehr machen nur noch ein Reboot hilft dann…

  7. Thomas Meyer Thomas Meyer

    Hallo,

    erst mal schönen Dank für die Anleitung.
    Ich hätte da aber noch ein paar Fragen und Anregungen.

    Ich versteh nicht viel von Linux aber müsste nicht nachdem apt-get Update noch ein Upgrade kommen? Sonnst werden doch keine Updates durchgeführt oder?

    Ein Hinwies auf die Versionen von Ubuntu Server Live und Alternative wären nicht schlecht.

    Der Befehl „sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg-legacy // Select „anybody““ schneist einen Fehler das es den „//“ Parameter nicht kennt. Man kann dann aber trotzdem in dem kommenden Menü jeder auswählen.

    Für Wlan habe ich den NetworkManger installiert ist das eine gute Lösung?
    Wenn beim starten die Kabel Netzwerkkarte noch aktive ist wartet Linux immer 2 Minuten auf die Verbindung.

    Wie ist das mit Sicherheit sollte man da auch noch was installieren z.B. eine Firewall

    Danke
    Gruß
    Thomas

  8. Lars Lars

    Hallo zusammen,

    auch ich wollte mich für die tolle Anleitung bedanken.

    Ich habe auch das Problem, dass bei mir der Bildschirm schwarz wird. Nach ein wenig Recherche habe ich herausgefunden, dass dies ein Problem vom sogenannten DPMS Modus vom x-server. Diesen aktiviert der x-server automatisch, wenn kein Fenstermanager installiert ist. Dieser Modus erkennt automatisch die Energiesparmodi des angeschlossenen Monitors.

    Hier meine Lösung:

    Um dieses Modus zu beeinflussen müsst ihr unter dem Pfad:
    /usr/share/X11/xorg.conf.d/
    die Datei:
    10-monitor.conf
    anlegen.
    sudo vim /usr/share/X11/xorg.conf.d/10-monitor.conf
    In diese Datei muss folgender Inhalt erstellt werden.

    Section „Monitor“
    Identifier „LVDS0“
    Option „DPMS“ „false“
    EndSection

    Section „ServerLayout“
    Identifier „ServerLayout0“
    Option „StandbyTime“ „0“
    Option „SuspendTime“ „0“
    Option „OffTime“ „0“
    Option „BlankTime“ „0“
    EndSection

    Nach dem ihr die Datei so gespeichert habt, müsst ihr noch den Server neu starten.

    • Benjamin Brummer Benjamin Brummer

      Super!

      Danke für den Tipp, werde das ins Tutorial übernehmen 🙂

  9. Tom Weber Tom Weber

    Hi, danke für die Anleitung – hat auch super funktioniert. Jedoch habe ich auf meinem Asrock 4105-ITX mit einer Intel UHD 600 leichte Bildstörungen, die nur in Kodi auftreten: Bei schnellen Bewegungen schliert das Bild im oberen Drittel.

    Hat jemand eine Idee, muss ich mit den X11 Auflösungen experimentieren (und falls ja, wie) ?

  10. Marcus Marcus

    Hallo Benjamin,

    habe mir nun mal einen RPi4 4GB gekauft, und die angepasste Ubuntu 18.04 Server darauf installiert. Leider komme ich mit Deiner Anleitung nicht wirklich weit. Bereits zum Anfang:

    Will ich also die Pakete installieren: sudo apt-get install kodi xinit xserver-xorg-video-intel

    Bekomme ich folgendes:

    Package xserver-xorg-video-intel is not available, but is referred to by another package.
    This may mean that the package is missing, has been obsoleted, or
    is only available from another source
    However the following packages replace it:
    xdiagnose

    E: Package ‚xserver-xorg-video-intel‘ has no installation candidate

    Das Paket gibt es bei mir wirklich nicht.

    Hast Du eine Idee?

    • Benjamin Brummer Benjamin Brummer

      Hallo Marcus,

      das Paket xserver-xorg-video-intel wird für deinen RPi4 nicht benötigt, da dieser keine Intel GRafikkarte hat.

      VG
      Benjamin

      • Marcus Marcus

        Hallo Benjamin,

        danke für Deine Antwort.

        Bedeutet das, dass ich dieses Paket einfach weglassen kann, oder sollte ich stattdessen ein anderes nehmen?

        VG
        Marcus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*